Hej, danke für den geilen Abend heute, beatbox is jetzt nicht so mein Ding, aber was ihr vier da abliefert, ist Meisterleistung, Sound, Kopf, Sprache, Musik!. Und der sichtbare Spass, es war ein echtes Erlebnis, lange nicht mehr sooo gut unterhalten. Gibt es die Songs mal als Soundtrack? Wäre interessiert, macht weiter und habt Fun!          Frank L. 

Danke für heute Abend – war einfach unglaublich lustig & toll. Euch müssen noch ganz viele Leute sehen!

Claudia M. 

 

Atmosphäre stimmt. Publikum locker und angenehm. Show mit viel Berliner Flow und Ausstrahlung, einfach Spitze. Story mit Identifikationspotential. Man fühlt wirklich mit den Charakteren mit. Noch besser ist dann natürlich der Moment, wenn man sich bewusst macht, dass ALLE Sounds mit dem Mund gemacht werden. Die Jungs brauchen nicht viel visuellen Support, der Sound allein reicht oft schon aus, damit man weiß, wo man sich befindet. Dazu echt hörbare Raps mit viel Humor und Klassiker, die neu aufgemacht werden. Die vielen Figuren sind alle sehr markant dargestellt und einfach super authentisch, vom pseudocoolen BVG.Kontrolleur bis zum übereifrigen Polizist ist alles vorhanden. Auch für Nicht-Berliner geeignet. Top Show, Hammermusik, angebrachte Preise, langer Applaus, tolles Gefühl. Einfach hingehen!

 

 Seit 02. Oktober läuft unsere crowdfunding Kampagne auf startnet. Wir machen eine CD mit den besten Songs des Beatboxmusicals. Um die zu produzieren, benötigen wir noch ein bisschen Kleingeld.                                 Hier könnt ihr uns unterstützen:

https://www.startnext.com/razzzaufcd/projektwidget/

 

Am 15.10. spielen wir Razzz4Kids in Buxtehude. 16 Uhr auf der Halepaghen Bühne.

Am 17. und 18. Oktober sind wir auf dem Inthega Theatermarkt in Bielefeld. Stand 3.17

 

Ebenfalls Razzz4Kids: Am 01.-03. November sind wir im FEZ in der Wuhlheide und spielen am 14./15.11. und am 21./22.11. vormittags in der Ufa Fabrik.

In der Ufa gibt's abends um 20 Uhr dann auch Razzz das Beatboxmusical. - 14./15./21./22.11. -

 

 

Razzz die Mutter aller Beatboxmusicals erzählt einen Tag im Leben von Zak und seinen besten Freunden Mac, Greg und Ben Bag. Jung sein bedeutet an manchen Tagen richtig Arbeit. Allein schon morgens aufzustehen, wenn du vom Tag außer Stress nicht viel erwartest. Trittst du nicht von selbst ins Fettnäpfchen, gibt’s immer andere, die dir eins unter die Füße schieben. Ein Tag im Leben von Zak und seinen Freunden. Eine Story, wie sie jeder mal erlebt hat oder erleben kann.

So weit, so oft gesehen.

 Zak - Philippe Zeidler

Den vier Beatboxern von Razzz das Beatboxmusical gelingt die Quadratur des Kreises. Sie machen aus von uns kaum mehr wahr genommenen Alltäglichkeiten kleine Kunstwerke. Sie bieten uns überraschende Einblicke auf gewohnheitsmäßige Routine und außergewöhnliche Ereignisse, die sie mit Humor, manchmal feiner Ironie, dann wieder derbem Witz zeichnen.

                                                                                                     Mac - Raphael Schall

Begleitet von zeitweise orchestralen Soundkompositionen, pointierten Songarrangements von Rock und Jazz bis zu Hip Hop und Elektropunk zeigen die herausragenden Musiker in einer der z.Z. innovativsten Inszenierungen eine Spielfreude und professionelle Beherrschung ihrer Kunst, die die Zuschauer mitreißt und begeistert.

Greg - Johannes Welz

Comicfiguren, in die sich die vier Beatboxer mit wenigen Accessoires verwandeln; Alltagssprache mit einigem Tiefgang; eine zunehmend irrwitzige Geschichte; alle Sounds, Geräusche und Instrumente sind mit dem Mund gemacht. Live. Man sieht's den Jungs an. Der Schweiß fließt in Strömen. Das ist richtig Arbeit und es macht richtig viel Spaß zuzuschauen.

 

 

                                                                                                    Ben Bag - Kays Elbeyli

 www.beatboxmusical.de

                                                                                                                                                                                               Fotos Norman Behrendt